Castrop

Heimatlieder: Castrop-Rauxel

Hagen, Kassel, Kaiserslautern, alles schöne Städte. Lemgo, Siegen, Stuttgart, dort leben frohe Leute. So viel Glück will beklatscht und besungen werden. Deswegen hat inzwischen jedes Dorf eine Hymne. Heute: Lokalpatriotismus in Castrop

Das Lied “Castrop-Rauxel, unser Städtchen” beschreibt in Text und Ton die Schönheit der Stadt Castrop-Rauxel aus dem Kreis Recklinghausen im Ruhrgebiet. Es dürfte sich dabei nicht um die Hymne handeln, mit der sich die Stadt der weiten Welt bei offiziellen Anlässen präsentiert.

Aber wenn man sich in gemütlicher Runde trifft oder Vertreter der finnischen Partnerstadt Kuopio für ein paar Aufgüsse vorbeischauen, beispielsweise im Saunabetrieb Amnesia, dann dürfte es wie folgt aus den Boxen klingen:

Castrop-Rauxel, unser Städtchen, oh wir hamm dich lieb/

Wie ein strammer Bursch sein Mädchen, schön dass es dich gibt.

Schön ist es in Rio de Janeiro, und in Mexiko/

Doch wir bleiben lieber hier, was soll’n wir anderswo?

Doch wir bleiben lieber hier, was soll’n wir anderswo?


Erstaunlich: das gerollte “R”, das man im Ruhrgebiet so nicht erwartet hätte. Schön: die generationsübergreifende Begeisterung. Ein älterer Herr singt zusammen mit jungen Menschen. Auch schön: die Frage aller Fragen, die den Castroper per se seit seiner Geburt begleitet. “Was soll’n wir anderswo”? Castrop-Rauxel lädt doch zum Verweilen ein, denn 60 % der Stadtfläche ist begrünt.

Abschließen kann man da nur mit den Worten von Youtube-User JizzYCrizZ:

Sagt JA zu–CASTROP-RAUXEL–den so schlecht ist es nicht!

2 Responses to Heimatlieder: Castrop-Rauxel
  1. Mo Reply

    Nicht schlecht, aber da muss Castrop Rauxel erstmal an Finsterwalde vorbei

  2. Dorle Reply

    Folgende Eingabe fränkischerseits:

    http://www.youtube.com/watch?v=2Mda-QuvQ4c

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>